FAQ

Tauche ein in die faszinierende Welt der Schafwolle und entdecke spannende Antworten auf die häufig gestellten Fragen (FAQ).

Wir haben diese informative Rubrik zusammengestellt, um Dir einen umfassenden Einblick in die vielfältigen Aspekte von FRANKENWOLLE zu bieten. Von der Herkunft über die nachhaltigen Produktion bis zu den zahlreichen Verwendungsmöglichkeiten – hier findest Du alles, was Du schon immer über dieses erstaunliche Naturmaterial wissen wolltest. 

Du kannst deine Strickteile aus unserem gefärbten Garn gut in der Maschine waschen, nur solltest du sie auf keinen Fall in den Trockner geben! Ebenfalls ist anzuraten keinen zusätzlichen Weichspüler zu verwenden. Er kann Substanzen enthalten, die die natürlichen Fasern der Wolle angreifen und damit deren Struktur zerstören.

Die Färbungen von FRANKENWOLLE kannst du im Wollwaschgang mit bis zu max. 30 Grad problemlos waschen.

Die Garne in Naturfarben und in Melangen bitte nur KALT waschen, da sie sonst zum verfilzen neigen.

Da es ich bei FRANKENWOLLE um ein reines Naturprodukt handelt ist sie selbstverständlich biologisch abbaubar und kann auf den Kompost.

Es sind keine giftigen Farbstoffe oder Kunstfasern in unserem Garn enthalten. 

Wir achten die Schaf und das Tierwohl in allen Situationen! Speziell „Mulesing“ wird in Deutschland (Europa) nicht angewendet.

Schon der Senior-Schäfer Michael „Mike“ (verst. 2022) lebte nach der Philosophie „Erst die Schafe, dann der Mensch“. Diesen Grundsatz leben die Söhne David und Pascal als Berufsschäfer auch in der heutigen Zeit weiter.

Die Schafe aus der unsere wundervolle FRANKENWOLLE entsteht sind, abhängig von der zu beweidenden Fläche, auf zwei oder auch mehrere Herden in Franken verteilt.

Die Schafe der Brüder Papp kannst du in der Rhön, dem Steigerwald und in den idyllischen und sonnenverwöhnten Haßbergen finden.

Schurwolle bedeutet, dass die Rohwolle von lebenden Schafen geschoren wurde.

All unsere Partnerbetriebe sind mit den gängigen Siegeln wie GOTS usw. zertifiziert.

Lediglich unsere Schäfer verzichten auf die Siegel, da die Zertifizierung jährlich hohe Kosten und bürokratischen Aufwand bedeuten würde. Weil damit die gesamte Kette nicht von Anfang an zertifiziert ist, können wir keinen Siegel aufdrucken.
Und außerdem: Welchen Wert hat ein Siegel, das wir teuer bezahlen müssen!

Natürlich kannst Du mit den Garnen von FRANKENWOLLE auch Socken stricken. 

Da wir aber keine Kunstfasern wie Polyamid o.ä. verwenden, bitte wir dich jedoch nicht unbedingt ohne Schuhe rumzulaufen. Da besteht sonst die Gefahr, dass sich deine Socken eventuell durchlaufen. 

Ein besonderer Tip: Bei unserer 400er FW nimm 2 Maschen weniger auf die Nadel!

Sowohl beim Strang als auch beim Knäuel sind die Garne identisch. Aus technischen Gründen mussten wir in 2023 unsere Produktion umstellen. Dies wirkt sich aber in keiner Form auf die Qualität oder Produkteigenschaften aus.